NADA_RZ_RGB300.png
BMOEDS_Logo_srgb.png
logo_oebh_eh.png
Austrian-Sports-quer-1c-k.png
bso_logo.jpg

Wakeboard Boot

Die klassische Form entstand in den 80er Jahren als Kombination aus Wasserski und Surfen. Die Sportler werden dabei von einem Motorboot mit einer Geschwindigkeit von rund 35 km/h gezogen. Die Kielwelle des Bootes (auf Englisch „Wake“) wird als Rampe verwendet um Sprünge mit Drehungen oder Saltos zu machen. Seit 1996 wird Wakeboarden auch bei den X-Games in Form eines Video Contests ausgetragen.

Wakeboard Cable

Die Wakeboarder werden hier nicht von einem Motorboot, sondern von einer Seilanlage ("Cable") mit etwa 30 km/h gezogen. Sprünge werden sowohl durch den Zug des Seiles nach oben als auch durch verschiedene Ramps und Kicker ermöglicht. Ähnlich wie beim Snowboarden gehören zum Cable Wakeboard auch Obstacles, über welche die Sportler ihre Tricks ausüben.

Wakeboard Zentren in Österreich

Burgenland

Wakeboardlift WakeGround

www.wakeground.at

 

Kärnten

Wasserski & Wakeboard Club Velden

marasalmina@hotmail.com

Instagram: wakeation

 

Wake Stall Wakeboardlift

@wakestall

 

Steiermark

Schwarzl Freizeitzentrum

www.schwarzlsee.at

 

Tirol

Area47

www.area47.at/wake-area

 

Niederösterreich

Wakesharks Marbach/Donau

www.wakesharks.at

 

Oberösterreich

Jolly Roger's Sports Club

thecrew@jollyrogerssportsclub.com 
www.jollyrogerssportsclub.com

 

Ausee Cable

www.ausee.at/cable/wassersport/wakeboard/

 

Vorarlberg

Wakeaholics Wakeboard Club

www.wakeaholics.at

 

Wien

Wakeboardlift Wien neue Donau

www.wakeboardlift.at

 

Weitere Spots auf www.surfda.com

Homepage Wakeboard Austria

 

 

 

 

 

 

 

Sportwart

Michael Krikula 

wakeboard@oewwv.at