Bronze! Rauchenwald bricht 17-jährigen EM-Bann

Aktualisiert: Aug 3

Der Bann ist gebrochen! Österreichs Wasserski-Asse feiern bei den Europameisterschaften in Agrinio (GRE) die erste Medaille in der Allgemeinen Klasse seit 17 Jahren. Luca Rauchenwald fixierte mit einem Satz auf 63,9m Bronze, dazu landete sein Kärntner Landsmann Claudio Köstenberger mit 62,8m auf Platz fünf. Nicola Kuhn sorgte mit Platz sieben für das beste ÖWWV-Ergebnis aller Zeiten im Trickbewerb und wurde dazu noch Zwölfte im Slalom. Außerdem gab es Topleistungen bei den Landesmeisterschaften in Steyregg und bei den Lift-Staatsmeisterschaften in Asten.

Wasserski total stand an diesem Wochenende an – und Luca Rauchenwald setzte mit EM-Bronze das absolute Highlight. Der Kärntner verbesserte sich nach Platz vier in der Qualifikation auf Rang drei, sprang mit 63,9 Metern aufs Podest. Beinahe hätte es sogar für Silber gereicht. Aber der nach ihm springende Weißrusse Stepan Shpak erzielte exakt die gleiche Weite und wurde aufgrund der besseren Qualifikationsleistung – mit 61,6m 40 Zentimeter weiter als der 21-Jährige – Zweiter. Hinter dem Sensationsmann Danylo Filchenko (Ukr), der mit einem Satz auf 67,6m die Konkurrenz förmlich zertrümmern konnte.

Im Trickbewerb sorgte Nicola Kuhn für einen Eintrag in die Wasserski-Annalen: Die Linzerin landete mit 5400 Punkten auf Platz sieben und fixierte das beste ÖWWV-Ergebnis aller Zeiten. Damit zählt sie – wie auch Rauchenwald – bei der U21-EM ab 31.7. in Sesena (Spa) zu den heißesten Medaillen-Kandidatinnen. Möglicherweise auch im Slalom, wo sie mit 5,5 Bojen am 12m-Seil in Griechenland Platz 12 belegte.




Bericht von ÖWWV Waterski (Facebook)

40 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sportbonus - Zurück in die Sportvereine

Für die Saison 2021/2022 oder das Kalenderjahr 2022 übernimmt das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport deshalb 75 % des Mitgliedsbeitrags. Der Zuschuss wird mit 90 Euro p

Cableski WM-Gold und Silber! Glänzender Sister-Act

WM-Gold und WM-Silber – Bianca und Nadine Schall beherrschten den Slalom-Bewerb der Wasserski-Lift-WM in Sosnowiec/Polen. Die beiden Astenerinnen dominieren die Szene seit einem Jahrzehnt und Bianca (