Österreichische Wasserski Staatsmeisterschaften



Am 10. und 11. August fanden im Leistungszentrum Fischlham die österreichischen Staatsmeisterschaften (Tournament) statt.


Die tollen Ergebnisse am Tag der Ausscheidung ließen auf einen spannenden Finaltag hoffen, jedoch machten es hier schwierige Bedingungen den Läufern zu schaffen. Starke Windböen verhinderten sogar das Sprungfinale. 

Im Slalom der Damen kam es zu einem spannenden Stechen zwischen Nicola Kuhn (MYCN Linz) und Irena Rohrer (Pörtschach), die beide eine Boje am 12 Meter Seil fuhren. Hierbei konnte sich letztendlich Nicola Kuhn unter schwierigen Windverhältnissen durchsetzten. Außerdem gewann Nicola den Titel im Trickbewerb der Damen, wo sie sich knapp gegen Teresa Schmidberger (WLUF) durchsetzte. 


Überraschend verlief der Slalom der Männer, denn da konnte Matthias Swoboda (WLUF) mit 2 Bojen am 11,25m Seil den Titel für sich gewinnen. Auf Rang zwei landete Alexander Gschiel (MYCN Linz) und Bronze ging an den erst 15-Jährigen Nikolaus Attensam (IWWC). Titelfavorit und Qualifikationssieger Robert Pugstaller landete leider nur auf Platz vier. 

Für die wohl größte Überraschung sorgte jedoch der erst 15-Jährige Dominic Kuhn (MYCN Linz): er siegte im Trickbewerb der Männer vor Alexander Gschiel und ist nun der jüngste Staatsmeister. 


Im Springen sowie in der Kombination der Damen ging die Goldmedaille jeweils an Alissa Lexer (Pörtschach). Im Sprungbewerb der Männer gewann Claudio Köstenberger (Pörtschach) mit 64,3m die Goldmedaille vor Routinier Daniel Dobringer (WLUF) mit einer Weite von 61,8m. Bronze ging an Luca Rauchenwald (Pörtschach), der außerdem den Titel in der Kombinationswertung gewinnen konnte. 

Ein besonderer Dank geht an die Organisatoren, die für die bestmöglichen Bedingungen sorgten!

37 Ansichten
NADA_RZ_RGB300.png
Bundes-Sport-GmbH-hoch-RGB.png
BMKOES_Logo_srgb.png
logo_oebh_eh.png