NADA_RZ_RGB300.png
BMOEDS_Logo_srgb.png
logo_oebh_eh.png
Austrian-Sports-quer-1c-k.png
bso_logo.jpg

SLALOM

Gezogen von einer Seilbahnanlage umrundet der/die Sportlerin auf einem Ski 6 Bojen in einem genormten Muster. Je höher die Geschwindigkeit des Lifts oder je kürzer das Zugseil, desto schwieriger wird diese Aufgabe. Im Wettkampf wird bei 55 bzw. 58 km/h nach jeder erfolgreichen Durchfahrt das Seil verkürzt. Wer die meisten Bojen erreicht, gewinnt.

Bei enormen Zugkräften werden Geschwindigkeiten von über 90 km/h erreicht. Rhythmus, umfassende Athletik, hohe Reaktionsfähigkeit und großes Technikvermögen - sportmotorisch und die Ausrüstung betreffend - sind beim Cable-Slalom ausschlaggebend.

SPRINGEN

Timing, Schnellkraft und Mut werden beim Sprunbewerb in drei Versuche gepackt - der weiteste Sprung kommt in die Wertung. 

Zwei mal 20 Sekunden stehen zur Verfügung, um so viele und so schwierige Figuren als möglich zu vollführen - die ultimative Herausforderung an Körperbeherrschung, Gleichgewicht und Reaktionsvermögen.

TRICK

KOMBINATION

Für die Ermittlung der Overallwertung werden die Leistungen der Sportler in allen 3 Disziplinen betrachtet.

Sportwart

Adi Schall

cableski@oewwv.at

06644341508