Wasserski Staatsmeisterschaft 2022

Slalom-Sieger Moritz Engelhardt Foto von Plohe



15 August 2022

Bericht von Miguel Daxner
 

Weltklasse-Leistungen erbrachten Österreichs Weitenjäger bei den Wasserski-Staatsmeisterschaften am Steyregger Salmsee (OÖ): Der EM-Bronzene Luca Rauchenwald flog in Abwesenheit seines erkrankten Kärntner Landsmannes Claudio Köstenberger mit 61,60 Metern zu seinem ersten Staatsmeister-Titel und untermauerte Platz fünf im Europa-Ranking. Routinier Daniel Dobringer (OÖ) baute mit 55,60 Metern die Ü45-Weltranglisten-Führung aus und gewann Silber. Zum Thriller wurde die Slalom-Entscheidung . . .

 

Dabei tanzte Moritz Engelhardt (NoWave/NÖ), der sich auf die U21-EM ab 31. August in Fischlham (OÖ) konzentriert, mit der Egalisierung seiner persönlichen Bestleistung von 3,5 Bojen/10,75m-Seil alle aus, gewann mit einer halben Boje vor Lokalmatador Robert Pugstaller (WSZ Salmsee/OÖ) und 1,25 Bojen vor Nikolaus Attensam (IWWC Wien) seinen ersten Staatsmeister-Titel. Engelhardt und Attensam feiern voraussichtlich nach der U21-EM in Fischlham (OÖ) ihr EM-Debüt in der allgemeinen Klasse ab 8. September in Recetto/Italien.

 

Dort will vor allem Luca Rauchenwald brillieren: Nach seiner absolvierten Medizin-Prüfung kann er sich wieder auf Wasserski konzentrieren, gewann nach dem britischen Klassiker nun seinen ersten Staatsmeister-Titel und hofft in Italien nach EM-Bronze auf eine weitere Medaille im Springen. Vize Daniel Dobringer (54) bereitet sich seinerseits auf die Ü45-WM Mitte September in Bordeaux (F), die er als Weltranglisten-Erster im Springen gewinnen will, vor. Dahinter errang Dominic Kuhn Bronze. Der Union WSV Linz Donau-Athlet gewann auch den Trickbewerb mit starken 8390 Punkten vor Lokalmatador Alexander Gschiel (WSZ Salmsee/7510), der seinerseits hinter Zweifach-Meister Luca Rauchenwald Kombinations-Vize wurde.

 

Drei Damen-Titel für Lili Steiner

Die Titelkämpfe am Salmsee werden Lili Steiner wohl ewig in Erinnerung bleiben: Die Kärntnerin gewann nach allen vier U21-Goldmedaillen auch drei Staatsmeister-Titel, ließ dabei überraschend Favoritin Nicola Kuhn (Union WSV Linz Donau) im Slalom mit 2,25 Bojen am 12m-Seil um eine Viertel-Boje hinter sich, holte dazu ihren ersten Sprung-Titel vor Pia Mattersdorfer (K) und Favoritin Elena Ahammer (WLU Fischlham), die als einzige Frau über die 1,65m-Schanze ging, aber den Höhenvorteil nicht in Weite umsetzen konnte. Steiners Gold Nummer drei war der Kombinations-Titel, den sie vor der U17-Team-EM-Bronzenen Alexandra Wimmer (K) gewann. Österreichs bisherige Wasserski-Dominatorin Nicola Kuhn (Linz Donau) konnte mit Trick-Gold und Slalom-Silber zumindest zu 80 Prozent zufrieden sein.

 

Alle Ergebnisse (inkl. Senioren) anbei im pdf bzw. unter:
iwwfed-ea.org: Austrian Nationals